Sicher im Herbst bei Laub, Nebel und Nässe

Der Herbst bringt für Autofahrer einige schwierige Situationen und Gefahren mit sich. Es wird früh dunkel, Nebel behindert die Sicht und nasse Fahrbahnen oder Laub können die Bremswege deutlich verlängern. Im Herbst verschlechtern sich die Witterungsverhältnisse, dennoch sind viele Autofahrer weiterhin mit einem sommerlich-sportlichen Fahrstil unterwegs.

Auto vor Herbst durchchecken

Ein wesentlicher Aspekt für diese Jahreszeit sind die Scheinwerfer. Stelle vor Fahrtantritt sicher, dass diese voll funktionstüchtig und sauber sind. Am wichtigsten sind Winterreifen mit ausreichendem Profil, was bei winterlichen Verhältnissen Pflicht ist, dennoch aber gerne vernachlässigt wird. Wichtig sind auch saubere Scheiben, von innen und außen, damit Du den Überblick nicht verlierst. Außerdem sollte man die Batterie und die Wischerblätter überprüfen, und Scheibenwischwasser mit Frostschutz benutzen. Den Eiskratzer kannst Du vorsorglich auch schon mal ins Auto legen.

Vorausschauendes Fahren im Herbst

Achte allgemein auf Deine Geschwindigkeit und erhöhe den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Laub und verstärkt auftretende Nässe erhöhen die Rutschgefahr wesentlich. Zudem erhöht sich der Bremsweg um mehrere Meter, weshalb ein vorausschauendes Fahren unbedingt anzuraten ist.

Plötzlich auftretender Nebel

Hatte man eben noch gute Sicht, kann man sich beim Autofahren im Herbst innerhalb von Sekunden in dichtem Nebel befinden. Plötzlich ist die Sicht auf wenige Meter eingeschränkt. Beträgt die Sicht unter 50 Meter (entspricht dem Abstand zwischen zwei Leitpfosten), fährst Du maximal 50 km/h und hältst mindestens 25 Meter Abstand zum Vordermann. Die Nebelschlussleuchte schaltest du ein (und nur dann!), wenn die Sichtweite unter 50 Metern liegt. Das Fernlicht hilft im Übrigen nicht weiter, sondern verschlechtert die Sicht zusätzlich. Verzichte daher auf die Nutzung und verwende stattdessen die Nebelscheinwerfer.

Vorsicht Wildwechsel

Im Herbst muss man mit verstärktem Wildwechsel rechnen. Beachte daher unbedingt die entsprechenden Schilder in unserer Region. Reduziere in diesen Bereichen die Geschwindigkeit und fahre stets bremsbereit und aufmerksam. Steht tatsächlich einmal ein Tier auf der Straße, halte Dein Fahrzeug zunächst in der Spur. Fernlicht aus, bremsen und versuche dem Hirsch, dem Reh oder dem Wildschwein auszuweichen.

Wir wünschen Allzeit Gute Fahrt
Dein Team Fahrschule Witte